Allgemeine Reisebedingungen

Veranstalter der in diesem Rahmen angebotenen Reisen ist die breezedays Tour-Operator S.a.r.L., vertreten durch die Geschäftsführung, im Folgenden “breezedays” genannt. Die nachfolgenden Hinweise und Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und breezedays als Reiseveranstalter, weshalb wir Sie bitten, diese unbedingt zu lesen.

1. Abschluss des Reisevertrags

1.1. Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie breezedays auf der Grundlage unserer Prospekte den

Abschluss des Reisevertrags verbindlich an.

1.2. Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer haften Sie neben diesen Teilnehmern für deren vertragliche Verpflichtungen wie für Ihre eigenen, sofern Sie dies ausdrücklich und gesondert erklärt haben. Der Anmeldende verpflichtet sich, alle Angaben zu mitreisenden Personen wahrheitsgemäß anzugeben (insbesondere das Alter mitreisender Kinder).

1.3. Der Reisevertrag kommt durch unsere Annahme zustande. Hiervon werden Sie durch

unsere schriftliche Reisebestätigung informiert.

1.4. Bei einer Buchung über ein Computerreservierungssystem oder Online im Internet kommt der Reisevertrag sofort durch die Reservierung zu Stande.

1.5. Im Falle 1.4. übersenden wir Ihnen anschließend unverzüglich unsere schriftliche Reisebestätigung.

1.6. Weicht unsere Reisebestätigung vom Inhalt Ihrer Anmeldung ab, stellt dies ein neues Angebot dar, an das wir drei Tage gebunden sind. Der Vertrag kommt dann zu Stande, wenn Sie innerhalb dieser Frist die Annahme erklären, was auch durch Zahlung bzw. Anzahlung des Reisepreises möglich ist.

2. Bezahlung

2.1. Innerhalb von 14 Tagen nach Zugang unserer Reisebestätigung ist eine Anzahlung von 30 % des Reisepreises pro Reiseteilnehmer zu leisten. Der Restbetrag ist vier Wochen vor Reisebeginn zu zahlen.

2.2. Kommt der Reisevertrag erst innerhalb von vier Wochen vor Reiseantritt zu Stande, sind Sie zur sofortigen Zahlung des gesamten Reisepreises verpflichtet.

2.3. Wenn der Reisepreis bis zum Antritt der Reise auch nach Inverzugsetzung innerhalb einer von uns gesetzten Nachfrist nicht vollständig bezahlt wird, werden wir von unserer Leistungspflicht frei und sind berechtigt, einen pauschalierten Schadenersatz in Höhe der Rücktrittsgebühren als Mindestschaden zu verlangen. Sie sind berechtigt, uns einen geringeren Schaden nachzuweisen.

3. Leistungen – Preise

3.1. Unsere vertraglichen Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung und den allgemeinen Hinweisen sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung.

3.2. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der Schriftform.

3.3. Die von Ihnen gebuchte Reise beginnt und endet (je nach Ihrer gebuchten Aufenthaltsdauer) zu den in der Reisebestätigung angegebenen Abreise- und Ankunftstagen.

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1. Die bei breezedays ausgeschriebenen Preise wurden auf der Grundlage der am 01. Januar 2015 geltenden Marktpreise und Kurse kalkuliert.

4.2. Die vertraglich festgelegten Preise dürfen nur im Falle einer wesentlichen nachträglichen Erhöhung folgender Kosten entsprechend geändert werden:

– der Beförderungskosten, darunter im wesentlichen der Treibstoffkosten;

– der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie z.B. Liegeplatzgebühren;

Eine wesentliche Erhöhung der Kosten liegt nur dann vor, wenn sich die Kosten im Zeitraum zwischen Buchung und Antritt der Reise um mindestens 15% erhöht haben.

4.3. Sieht sich breezedays vor Antritt der Reise gezwungen, den Reisepreis um mehr als 5 % zu erhöhen oder an einem der wesentlichen Bestandteile des Vertrages eine erhebliche Änderung vorzunehmen, so muss er dies dem Kunden so bald wie möglich mitteilen, um ihm insbesondere die Möglichkeit zu geben:

– vom Vertrag zurückzutreten oder

– eine Zusatzklausel zum Vertrag zu akzeptieren, in der die vorgenommenen Änderungen und ihre Auswirkung auf den Preis angegeben sind.

Der Kunde muss breezedays so bald wie möglich über seine Entscheidung unterrichten.

4.4. Wenn der Kunde aufgrund der unter Absatz 4.2. genannten Bedingungen vom Vertrag zurücktritt oder wenn der Veranstalter – gleich aus welchem Grund, ausgenommen bei Verschulden des Kunden – die Reise vor dem vereinbarten Abreisetag storniert, hat der Kunde folgende Ansprüche:

a) Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen oder höherwertigen anderen Reise, wenn breezedays in der Lage ist, eine solche ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Sortiment anzubieten. Der Kunde hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung durch breezedays diesem gegenüber geltend zu machen. Ist die angebotene Reise von geringerer Qualität, so erstattet der Veranstalter dem Kunden den Preisunterschied; oder

b) schnellstmögliche Erstattung aller von ihm aufgrund des Vertrages gezahlten Beträge.

4.5. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen oder einzelner Teilrouten von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrags, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind oder diese aufgrund von Wetterbedingungen entstehen.

5. Rücktritt durch breezedays

Ist die Durchführung der Reise trotz Ausschöpfung aller Möglichkeiten für uns nicht zu gewährleisten, insbesondere aber nicht ausschliesslich aufgrund von besonderen Wetterbedingungen die einen erheblichen Einfluss auf Sicherheitsaspekte hätten, sind wir berechtigt, die Reise auch unmittelbar vor Beginn abzusagen. Sollten wir gezwungen sein von dieser Option gebrauch zu machen, werden wir Ihnen ein gleichwertiges Ersatzangebot unterbreiten. Hierzu sind wir allerdings nur berechtigt, wenn wir die zum Rücktritt führenden Umstände nicht zu vertreten haben und dies nachweisen können. Sofern Sie vom Ersatzangebot keinen Gebrauch machen, erstatten wir Ihnen unverzüglich den gezahlten Reisepreis.

6. Rücktritt und Umbuchung durch den Kunden – Ersatzperson

6.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. In Ihrem eigenen Interesse und zur Vermeidung von Missverständnissen empfehlen wir, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Der Rücktritt wird nach Zugang der Rücktrittsanzeige bei uns wirksam.

6.2. Im Falle eines Rücktritts von einer gebuchten Reise fallen Stornogebühren an, die eine angemessene Entschädigung für unsere Aufwendungen und die getroffenen Reisevorkehrungen decken. Die Höhe richtet sich nach dem Reisepreis und ist wie folgt gestaffelt:

bis 180 Tage vor Reisebeginn 15 % des Reisepreises

ab 179. Tag bis 90. Tag vor Reisebeginn 35 % des Reisepreises

ab 89. Tag bis 30. Tag vor Reisebeginn 45 % des Reisepreises

ab 29. Tag vor Reisebeginn 85 % des Reisepreises

6.3 Wenn eine Ersatzperson an die Stelle eines Reiseteilnehmers tritt, sind wir berechtigt, für die uns hierdurch entstehenden Mehrkosten eine Bearbeitungsgebühr von 75,- pro Person zu verlangen. Der Teilnehmer und die Ersatzperson haften als Gesamtschuldner für den Reisepreis. Wir können dem Wechsel des Reiseteilnehmers widersprechen, wenn dieser den besonderen Anforderungen in Bezug auf die Reise nicht genügt oder wenn gesetzliche Bestimmungen oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.

7. Höhere Gewalt

Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, beeinträchtigt oder gefährdet, so können beide Parteien gemäß § 651 j BGB den Reisevertrag kündigen. Höhere Gewalt liegt insbesondere in den Fällen von Krieg, inneren Unruhen und bei Naturkatastrophen vor.

8. Gewährleistung

8.1. Sollte eine Reiseleistung nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden, sind Sie berechtigt, Abhilfe zu verlangen. Wir sind berechtigt, die Abhilfe durch eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung zu schaffen. Wir können die Abhilfe jedoch verweigern, insofern es sich bei einer nicht vertragsgemäßen Reisedurchführung um wetterbedingte Änderungen der Reiseroute handelt, oder dies mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre.

8.2. Wird die Reise infolge des Mangels erheblich beeinträchtigt und leisten wir innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so können Sie – in Ihrem eigenen Interesse am besten schriftlich – den Reisevertrag kündigen. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn die Abhilfe nicht möglich ist oder verweigert wird, oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrags durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist.

8.3. Eine Mängelanzeige nimmt unsere örtliche Reiseleitung entgegen. Ist die Reiseleitung nicht erreichbar, wenden Sie sich bitte an unsere Kontaktadresse in

30, rue de la Fontaine; L-5414 Canach – Tel.: +352 621458843

9. Haftung

9.1. Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist insgesamt auf die Hälfte des Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Reisegastes weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch uns herbeigeführt wurde. Das Gleiche gilt, soweit wir für einem den Reisenden entstandenen Schaden allein wegen des Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.

9.2. Unsere deliktische Haftung für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf die Hälfte des Reisepreises beschränkt. Die Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise.

9.3. Wir haften nicht für mangelhafte Leistungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Mietwagen, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort).

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

10.1. Sämtliche in Betracht kommenden Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise müssen Sie innerhalb 1 Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende, in Ihrem eigenen Interesse möglichst schriftlich, uns gegenüber geltend machen. Nach dem Ablauf dieser Frist können Ansprüche nur dann noch geltend gemacht werden, wenn Sie an der Einhaltung der Frist ohne Ihr Verschulden gehindert waren.

10.2. Eine Abtretung von Ansprüchen des Reiseteilnehmers aus dem Reisevertrag an Mitreisende oder Dritte ist nicht wirksam.

11. Allgemeines

11.1. Alle Angaben in unseren Prospekten werden vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Genehmigung veröffentlicht. Einzelheiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung.

11.2. Mit der Veröffentlichung neuer Prospekte verlieren die Angaben über gleich lautende Reiseziele und Termine aus den vorherigen Prospekten ihre Gültigkeit.

11.3. Die Ungültigkeit eines Teils dieser Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

12. Gerichtsstand

12.1. Sie können uns an unserem Sitz in Luxemburg verklagen; falls wir gezwungen sind, gegen einen Reiseteilnehmer zu klagen, ist der Sitz von breezedays in Luxemburg Gerichtsstand.

12.2. Die Rechtsbeziehungen zwischen uns und den Reiseteilnehmern unterliegen luxemburgischem Recht.

Reiseveranstalter:

breezedays Tour-Operator S.a.r.L., 30, rue de la Fontaine; L-5414 Canach

Internet: breezedays.com